Handwerk,Handel u.Gewerbe
www.bensen-suentel.de
www.bensen-suentel.de
www.bensen-suentel.de

Der am linken Bildrand befindliche Zähler hat mal wieder bei - 0 - angefangen:                                                        nun über 400.000 Besucher auf der Benser seite !!!

Nächste Veranstaltungen Jan.- März 2023 im DFG Haus

 

Do. 16.02.2023   18.oo Uhr JHV MGV Bensen

Sa. 11.03.2023    18.oo Uhr Dartturnier MGV

Di. 21.03.2023     19.oo Uhr JHV FöV Bensen

 

 

 

Neubau Trinkwasserspeicher     Hochbehälter Bensen

Der Wasserbeschaffungsverband " Süntelwald" investiert an diesem Standort in die zukunftssichere Trinkwasserversorgung seiner Mitgliedsgemeinden Hessisch Oldendorf, Hameln und Bad Münder. Hier entsteht für die Trinkwasserversorgung besonders der Ortschaften Bensen,Höfingen, Fischbeck und Weibeck ein Trinkwasserspeicher. Das Quellwasser der " Springbrunnenquelle" wird zukünftig in diesem 800cbm         ( 800.000 Liter) großen Trinkwasserspeicher aus Edelstahl vor der Abgabe in das Versorgungsnetz zwischengespeichert. Damit wird die sichere und qualitativ hochwertige Trinkwasserversorgung für einen wesentlichen Bereich des Verbandsgebietes, das sich von Hessisch Oldendorf: Bensen,Fischbeck, Haddessen, Höfingen, Pötzen und Weibeck sowie Hameln: Unsen und Welliehausen und Bad Münder: Hasperde, Flegessen und Klein Süntel erstreckt, verbessert und für die Zukunft gesichert. Nach ersten vorbereitenden Arbeiten im Jahr 2021 wird der Trinkwasserspeicher im Jahr 2022 gebaut und soll spätestens2023 in Betrieb genommen werden.  

                                 " WASSERBESCHFFUNGSVERBAND " SÜNTELWALD"

Der o.a. Text steht so auf einem großen Schild vor dem Hochbehälter in Bensen. Die Einweihung mit vielen geladenen Gästen fand am 21.Oktober 2022 statt.

v.L. Alexander Blank( Geschäftsf. StadtwerkeH.O.), Norbert Beine (Vors. WBV Süntelwald), Tarik Oenelcin, (Bürgermeister Stadt Hessisch Oldendorf)

Vorstand und Geschäftsführer

Beim Bau der Wasserleitung mussten die Hauseigentümer mit nachfolgenden Kosten rechnen.  Danke an Wilhelm Diekamnn

Jahreshauptversammlung Dorfgeinschaft Bensen

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Dorfgemeinschaft fand am letzten Samstag, 28.Januar 2023 im Dorfgemeinschaftshaus statt. Um 19.oo Uhr begrüße die Vorsitzende Nina Schulte. Schimonik die gut 40 Mitglieder. In einem kurzen Rückblick über die Aktivitäten des Jahres 2022 berichtete sie unter anderem auch über das wieder stattgefundene Backfest. Desweiteren gab sie einen Ausblick über Veranstaltungen in diesem Jahr. Höhepunkt wird sicherlich wieder das Backfest im August 2023 sein. Die Mitgliederzahlen haben sich erfreulich auf 172 erhöht. Für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Dorfgemeinschaft sollten Karin und Bernd Cordts sowie Elisabeth Mork geehrt werden, die leider verhindert waren. Die Übergabe der Urkunden soll zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen. Nach dem Verlesen der Niederschrift durch Holger Beißner und dem Kassenbericht durch Lars Schmidt ging es zum Gemütlichen über. 

Erste Postzustellung in Bensen

Erste amtliche Postzustellung im Heimatraum.

Da bis jetzt ein regelmäßiger Botengang zur Besorgung der Briefe von der Postverwaltung zu Oldendorf in die unten verzeichneten Gemeinden nicht besteht, und hierdurch für den Dienst sowohl als auch die Angelegenheiten von Privatpersonen wesentliche Nachteile eintreten können, so hat sich das Kreisamt veranlaßt gesehen, mit Benehmung der Postverwaltung zu Oldendorf einen regelmäßigen Botengang vom 1. Februar 1845 einzuführen. Es werden die Ortschaften Segelhorst, Rohden, Zersen, ,Barksen,Wickbolsen,,,Bensen, ,Haddessen,, Pötzen, Höfingen, Fischbeck mit Stau, Weibeck und Krückeberg jeden Montag, Mittwoch und Freitag begangen werden; die Ortschaften Welsede,Rosental mit Schaumburg, Großenwieden mit Hof Coverdsche Weide, Rumbeck, Hesslingen, Friedrichshagen, Friedrichsburg und Fuhlen jeden Dienstag, Donnerstag und Sonnabend, Der Bote steht im Dienste der Postverwaltung zu Oldendorf und erhält außer der Einnahme an Bestellgebühren von einem halben Silbergroschen für die Briefe und 1 ½ Silbergroschen  für Pädereien ( Pakete) von Privatpersonen, jährliche Vergütung von 35 Taler, die aus den Gemeindekassen zu zahlen sind. Der Beitrag zu diesem Gehalte aus den Gemeindekassenwird wie folgt bestimmt: für Bensen 1 Taler, 27 Silbergroschen, 1 Heller. Die Hälfte ist jedes halbe Jahr zu zahlen, also am 1. Januar und 1. Juli. Für diesen Gehalte werden mithin sämtliche bei dem Postamte ankommenden herrschaftlichen Briefe sowie das Wochenblatt, und die Dienstbriefe der Bürgermeister besorgt werden.

Rinteln, den 18. Dez. 1844                                   Kurfürstliches Kreisamt Schaumburg

                                                                                                  Loßberg

Originaltext aus dem Protokollbuch der Gemeinde Bensen ab 1835

v.L.oben: Walter Schmidt,Fritz Welsch,Ronald Pape,Wilfried Lücke,Rolf Jürgens, Heino Wömpener, Friedrich Koch,Manfred Kutzner,Jobst Franke,Ulrich Schmitz // vl. unten: Klaus Fuhrmann, Hermann Thiering, Arthur Braun,Walter Semel, Hartmut Guss,Hans-Jürgen Schädlich,Wilhelm Guss,Hans-Werner Requardt

Mitte der 70er Jahre gab es fast überall Thekenmannschaften, so auch in Bensen. Wir haben -auch in anderen Mannschaftszusammenstellungen- das ein oder andere Spiel bestritten. " Heimspiele" wurden auf dem Sportplatz in Höfingen ausgetragen. Ich erinnere mich noc h gut an ein Spiel in Lauenau. Walter Broschk hatte ein Spiel mit den Mitbarbeitern der " Rupp-Brauerei" vereinbart. Wir haben bei großer Hitze das Spiel gewonnen und anschließendin der Gaststätte der " Rupp-Brauerei" gegessen und das hochprozentige Bier genossen.

Nachfolgend einige Bilder bzw. Presseartikel vom ältesten Benser Verein.

          so war es einmal ...

Umzug eines Festes auf Höhe Steierberg/ Priebe
so sah die Bennostr auf Höhe Westhofen aus

Presseberichte aus der Vergangenheit

Pressebericht der Schumburger Zeitung vom 26.06.1958 -Dank an Reinhard Beißner-

Wer kennt sie noch ? Die Einwohner aus ... und die Geschäfte in Hessisch Oldendorf aus dem Jahr 1950 ?

 

Nachfolgende Kopien ist aus einem Adressbuch des Lankreises Grafschaft Schaumburg datiert vom 30.12.1950

622 Einwohner zählte Bensen 1950- heut sind es ca. 350 Einwohner
WetterOnline
Das Wetter für
Hessisch Oldendorf
Backhaus in Bensen
Kriegsteilnehmer  aussen; Gefallene innen Ehrentafel der Kriegsteilnehmer und Gefallenen des 1.Weltkrieges der Gemeinde Bensen

Benser Feuerwehr im Einsatz

Postkarte aus Bensen

Das " ersten Automobil" in Bensen; Jahr ca. 1925 ? "

Schulkinder bewundern das " erste Auto " in Bensen;
Postkarte aus Bensen